Zahnkontrolle

September 2013 | Gesundheitslexikon

Zum Zahnarzt ab dem ersten Milchzahn
 
Ob Karies oder Parodontitis: Bei der regelmäßigen zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung kommt man auch den häufigsten Zahnerkrankungen frühzeitig auf die Schliche.
 
Von Mag. Alexandra Wimmer

Die regelmäßige Kontrolle des Gebisses beginnt idealerweise mit dem Durchbruch der ersten Milchzähne rund um das sechste Lebensmonat, betont DDr. Peter Kapeller, Facharzt für Zahn- und Kieferheilkunde in Bregenz. „Im Normalfall sind in dem Alter die beiden unteren Schneidezähne durchgebrochen.“ Bei dieser ersten Untersuchung begutachtet der Zahnarzt bzw. die Zahnärztin Zähnchen und Mundhöhle und gibt den Eltern Tipps zur richtigen Mundpflege (siehe unten). „Dabei geht es auch darum, dass das Kind frühzeitig das Ambiente und die Räumlichkeiten der Zahnarztpraxis kennenlernt – und nicht erst dann, wenn es ein akutes Problem gibt“, sagt Kapeller. Damit wirkt man auch der verbreiteten Angst vor dem Zahnarzt entgegen.
Ab dem ersten Besuch sollten Kinder und später auch Erwachsene ein- bis zweimal im Jahr zur Zahnkontrolle. Dabei werden nicht nur sämtliche Zähne und die Mundhöhle in Augenschein genommen, im Rahmen der Parodontalen Grunduntersuchung (PGU) wird auch das Zahnfleisch inspiziert: Mit einer speziellen Sonde überprüft man zum Beispiel, ob es zu Blutungen neigt. „Günstig ist weiters, wenn bei der Zahnkontrolle auch die Mundhygienegewohnheiten mit dem Arzt besprochen werden“, ergänzt Zahnmediziner Kapeller.
Außerdem wichtig: regelmäßige Röntgenaufnahmen der Zähne. Das Panoramaröntgen ist ein Übersichtsbild des kompletten Gebisses und der Kieferknochen. „Damit lassen sich die Zahnstellung und die Knochensubstanz beurteilen. Man kann erkennen, ob Knochensubstanz abgebaut wird oder Entzündungen vorliegen“, erklärt Kapeller. „Die kleinen Bissflügelröntgen wiederum, also die Detailaufnahmen im Bereich der seitlichen Zähne, dienen der Kariesdiagnostik.“ Panoramaröntgen werden in der Regel alle zwei Jahre, die Gebissflügelröntgen einmal jährlich gemacht.

Karies und Zahnfleischschwund

Dank dieser Maßnahmen können auch die häufigsten Zahnkrankheiten wie Zahnkaries (Zahnfäulnis) und Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) frühzeitig erkannt und behandelt werden. Während das Kariesproblem derzeit abnimmt, sind immer mehr Menschen von Parodontitis betroffen, die meist auf eine schlechte bzw. falsche Mundhygiene zurückzuführen ist.
Wichtigste Therapie (und Vorbeugung) ist eine gründliche Reinigung von Zähnen und Mundhöhle, wie man sie auch im Zuge der professionellen Zahnreinigung durchführt: Mit speziellen Instrumenten werden alle weichen und harten Zahnbeläge entfernt; eine abschließende Politur mit einer fluoridierten Paste macht die Zähne außerdem widerstandsfähiger gegen Bakterien.
Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt verliert auch mit den dritten Zähnen nicht an Bedeutung, im Gegenteil: Schließlich kann damit z. B. eine Periimplantitis – quasi eine Parodontitis von Implantatträgern – rechtzeitig erkannt werden. Es handelt sich dabei um eine Entzündung bzw. den Rückgang von Schleimhaut und Knochen im Bereich des Implantats, was letztlich zum Verlust desselben führt.

*****************

Richtige Mundhygiene:
A und O in Sachen Zahngesundheit

Einen Gutteil der Zahnvorsorge hat man mit Zahnbürste, -pasta und -seide buchstäblich selbst in der Hand. Richtige Mundhygiene funktioniert so: zwei Mal täglich die Zähne jeweils mindestens drei Minuten lang mit flouridhaltiger Zahnpaste putzen, jeweils einmal täglich die Zunge bzw. mit Zahnseide die Zahnzwischenräume reinigen. Zur Reinigung für zwischendurch kann man zu Zahnpflegekaugummis greifen. Sie regen die Speichelproduktion an und helfen so, Karies zu vermeiden.

aktuelle Ausgabe

MP Cover 2023-01

Sie wollen mehr?

Das freut uns!

WÄHLEN SIE EINFACH AUS:
» ABO «
» E-MAGAZIN «
» MEDIZIN-populär-APP «

Abo bestellen

E-Magazin

Abo Service

Gewinnspiel

Kontakt

Newsletter

aktuelle Ausgabe

MP Cover 2023-01

Sie wollen mehr?

Das freut uns!

WÄHLEN SIE EINFACH AUS:
» ABO «
» E-MAGAZIN «
» MEDIZIN-populär-APP «

Abo Service

E-Magazin

Gewinnspiel

Kontakt

Newsletter

Abo Service

Gewinnspiel

E-Magazin

Newsletter