Ich! Will! Kekse! Sofort!

Februar 2024 | Ernährung & Genuss

Labbrige Gurkenscheiben knabbern, um den Heißhunger zu besänftigen? Das klappt nicht! Was tatsächlich gegen das unbändige Verlangen nach Essen hilft …

 Von Mag.a Sylvia Neubauer

Nur ein klitzekleines Stückchen Schokolade genehmigen wir uns jetzt! Na gut, noch ein zweites Stückchen darf es sein, aber dann ist Schluss! Alle guten Dinge sind drei, nicht wahr? Klar doch! Und Schwupps, weg ist auch das dritte Stück.

Spätestens jetzt kommt oft der Moment, an dem sich unser treuer Gefährte – der Verstand – kurzzeitig verabschiedet und einer „Eh schon wurscht“-Mentalität weicht. Und ehe man sich´s versieht, ist die ganze Tafel Schoki weggeputzt. Was zurückbleibt, ist das schlechtes Gewissen. Das muss nicht sein …

Zuckernachschub erbeten!

„Ein sinkender Blutzuckerspiegel wirkt auf unseren Körper wie eine Art Warnsignal“, erklärt Diätologin Christina Stasny, Bsc. Unser Gehirn erhält so den Befehl: Du musst Essen suchen, allerdings das richtige! Denn ein Blutzucker-Auf-und-Ab gilt es zu vermeiden. Komplexe Kohlenhydrate (z.B. Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte), die idealerweise mit eiweißhaltigen Lebensmitteln (z.B. Milchprodukte, Fisch oder Fleisch) kombiniert werden, halten den Blutzuckerspiegel konstant.

Hungrig? Satt? Durstig?

Generell scheint uns das Gespür für die eigenen Körpersignale manchmal ein wenig abhanden gekommen zu sein. Unser Körper weiß prinzipiell genau, was ihm gerade guttut und was nicht. Es wäre ein guter Anfang, einen regelmäßigen Essrhythmus zu etablieren. Als Faustregel gilt: Drei bis fünf Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten sind für die meisten Menschen ideal, länger sollten die Essenspausen nicht ausfallen.

Heißhunger – was tun?

  • Nach einer Heißhungerattacke sollte man wieder in Balance kommen und ein paar Stunden danach wieder eine ausgewogene Mahlzeit zu sich nehmen.
  • Wichtig ist es, Leckereien ganz bewusst und ohne Ablenkung zu essen und diese als das zu betrachten, was sie sind: ein Genussmittel.
  • Essen nicht als Antistressmittel einsetzen. Gegen Stress helfen Bewegung und Entspannungstechniken.

 

Was noch alles hinter Heißhungerattacken stecken kann und wie man gezielt gegensteuert, lesen Sie in MEDIZIN populär 2/2024.

 

 

Foto: © dima_sidelnikov

 

MEDIZIN populär können Sie in ausgewählten Trafiken erwerben, im Abo beziehen oder über die MEDIZIN-populär-App digital lesen.

aktuelle Ausgabe

MP Cover 2023-06

Sie wollen mehr?

Das freut uns!

WÄHLEN SIE EINFACH AUS:
» E-Magazin in der APP «
» E-Magazin im Austria Kiosk «

E-Magazin

Gewinnspiel

Service

Kontakt

aktuelle Ausgabe

MP Cover 2023-06

Sie wollen mehr?

Das freut uns!

WÄHLEN SIE EINFACH AUS:
» E-Magazin in der APP «
» E-Magazin im Austria Kiosk «

Service

E-Magazin

Gewinnspiel

Kontakt

E-Magazin

Gewinnspiel

Kontakt

Service